Lifestyle

Handgepäck Essentials für den Urlaub

TIP – Hallo meine Lieben, heute habe ich für Euch hoffentlich ein paar tolle Tipps parat, die Ihr gleich bei Eurer nächsten Urlaubsreise anwenden könnt: Welche Dinge gehören unbedingt ins Handgepäck? Diese Frage stellte sich für mich beim Packen für meinen bevorstehenden Urlaub. Ich bin zwar nur 7 Tage unterwegs, aber wie heißt es so schön? In der Kürze liegt die Würze!

Wenn dieser Blogpost online geht, bin ich bereits auf dem Weg in die Sonne 🙂 🌴☀🌊🍸

Relativ spontan habe ich eine Woche Urlaub in einem 5 Sterne Spa Hotel in Griechenland gebucht und freue mich riesig auf ein paar Tage pure Erholung und vor allem natürlich darauf, ordentlich Sonne tanken zu können – die hat sich in letzter Zeit in Deutschland leider doch ein wenig versteckt. Einen kleinen Bericht über meine Erlebnisse werde ich bald nach meiner Rückreise in einem eigenen Beitrag folgen lassen.

Travel as much as you want, as far as you can, as long as you can. Life is not meant to be lived in one place.

I haven’t been everywhere, but it’s on my list.

Meine Empfehlungen für’s Handgepäck

Damit ich auch perfekt für den Flug vorbereitet bin, habe ich mir schon im Vorfeld Gedanken darüber gemacht, was ich denn am besten in meinem Handgepäck mitnehme. Das gibt mir die Möglichkeit, bereits auf dem Weg in den Urlaub entspannt sein zu können – ganz ohne dem Gefühl, etwas vergessen zu haben. Im Grunde lässt sich die Auswahl der Sachen für jede Reiseart – ob per Auto, Flugzeug oder Schiff – gleich gut verwenden.
Deswegen hoffe ich, dass ich Euch mit meiner nachfolgenden Aufstellung den ein oder anderen wertvollen Tipp für Eure Reiseplanung geben kann 😉

Reisepass/Ausweis. Je nachdem wohin die Reise geht, ist der Reisepass sehr wichtig. Innerhalb der EU sollte dein Personalausweis natürlich ausreichen. Hilfreich ist es, bereits viele Wochen vor Eurer Abreise zu überprüfen, ob Eure Pässe noch gültig und nicht bereits abgelaufen sind. Dann habt Ihr noch genügend Zeit, eine Verlängerung zu beantragen und Eurem Urlaubsvergnügen steht nichts mehr im Wege.

Portemonnaie. Natürlich darf Euer Portemonnaie auf gar keinen Fall im Handgepäck fehlen. Ich nehme meist nur eine kleine Geldbörse mit, in der ich etwas Bargeld und die wichtigsten Karten unterbringen kann. Dies sind meist die EC- und/oder Kredit-Karte (abhängig vom jeweiligen Urlaubsort – es gibt Länder in denen die Nutzung der Kreditkarte sehr weit verbreitet und damit einfach einfacher ist), meinen Personalausweis, die Gesundheitskarte und gegebenenfalls der Führerschein. Solltet Ihr außerhalb der EU urlauben und einen Mietwagen benötigen, empfehle ich Euch zudem die Beantragung eines sogenannten „Internationalen Führerscheins“. Dieser kostet ca. 15€ und ist ab Ausstellungsdatum für den Zeitraum von 3 Jahre gültig.

Reiseunterlagen. Die Reiseunterlagen sind vor allem auf dem Hinflug sehr wichtig, um für den Check-in am Flughafen sowie im Hotel bestens vorbereitet zu sein. Bei Buchungen über ein Reisebüro ist es üblich, alle Reiseunterlagen gebündelt in einem Ordner zu erhalten. Sofern Ihr Eure Urlaubsbuchung allerdings selbst vornehmt, achtet ganz genau auf die erhaltenen E-Mails mit den Buchungsbestätigungen und sonstigen Informationen. Am besten ist es, alle elektronischen Dokumente auszudrucken und ebenfalls in einen „Sammel-Ordner“ zu stecken. Auch hier gilt wieder: Um Stress kurz vor der Abreise zu vermeiden, geht Ihr dieses Thema bereits einige Tage im Vorfeld an und dann ab damit ins Handgepäck.

Unterhaltung. Ganz egal, ob Ihr mit dem Auto, Schiff oder Flugzeug verreist: Ohne Unterhaltung wird es Euch mit Sicherheit ziemlich schnell langweilig auf Eurer Reise. Als passende Langeweile-Vertreiber eignen sich Filme, Musikplaylists oder auch Bücher. Auch bei diesem Thema lege ich Euch das Stichwort „Vorbereitung“ ans Herz. Ganz wichtig: Vergesst unter keinen Umständen, in diesem Zusammenhang ein Ladekabel oder sogar einen Ersatzakku in Euer Handgepäck zu legen!

Nackenhörnchen. Nicht jeder kann immer und überall gemütlich einschlafen. Oftmals scheitert das bereits daran, dass man die Reisezeit zumeist im Sitzen verbringt. Das sogenannte Nackenhörnchen kann Euch dabei helfen, etwas zu entspannen. Ich war anfangs auch ziemlich skeptisch, aber mittlerweile ist es für mich tatsächlich zu einem unverzichtbaren Essential geworden. Es gibt nichts Schlimmeres, als nach der Anreise den Urlaub mit einem steifen Nacken zu beginnen.

Schlafmaske. Die Schlafmaske ist natürlich ganz eng mit dem zuvor genannten Nackenhörnchen verbunden: Was nützt eine  – relativ – gemütliche Schlafposition, wenn man automatisch von all den Umgebungsreizen abgelenkt werde? Eine Schlafmaske erleichtert aufgrund der Dunkelheit um Deine Augen herum das Einschlafen und ermöglicht einen tieferen Schlaf. Im Hotel genutzt, profitierst Du von höherer Schlafqualität und sammelst somit ausreichend Energie für all die bevorstehenden Abenteuer am nächsten Tag. An dieser Stelle eine kleine „Schleichwerbung“: Ich kann dir guten Gewissens mein eigenes Produkt ans Herz legen, da bei der milandaa Premium Schlafmaske die Qualität im Vordergrund steht. Weiterführende Informationen habe ich in diesem Blogbeitrag zusammengefasst.

Warme Klamotten. Auch wenn es für mich in den Süden geht und es laut Wettervorhersagen über 26 Grad warm werden sollen, habe ich- vor allem gerade auf Flügen – immer warme Klamotten mit dabei. Entweder schon direkt angezogen oder aber zumindest in Form eines Pullovers oder auch warme Kuschelsocken im Handgepäck dabei. Das kommt daher, dass ich schon leidvolle negative Erfahrungen gemacht habe. Gerade im Flieger ist es nicht möglich, die Klimaanlage selbst zu bestimmen. Nachdem ich auf einer Reise für 2-3 Stunden fast erfroren bin, denke ich ab sofort ganz von alleine daran etwas Warmes zum Überziehen mitzunehmen.


So, das waren meine wichtigsten Essentials für den Urlaub. Was darf bei Euch im Handgepäck nicht fehlen? Eventuell habt Ihr ja noch einen besonderen Tipp für mich parat. Hinterlasst mir einen Kommentar, ich freue mich 🙂

Viele Grüße
♥ eure milandaa ♥

No Comments

Leave a Reply