Beauty

Das kleine 1×1 der Düfte

Der Sommer lässt ja dieses Jahr leider noch ein wenig auf sich warten, umso mehr sollten wir uns den Duft des Frühlings und Sommers herbeizaubern.  Es ist der richtige Zeitpunkt, wo wir Alle nicht nur unsere Herbst/Winter Klamotten in die hinterste Ecke verstauen, sondern auch unsere schweren, opulenten Düfte nach hinten räumen.

Wieso riechen Düfte auf jeder Haut anders? Wieso hält mein Duft nicht so lange? Wie bewahre ich meine Düfte am Besten auf? Fragen über Fragen die ich Euch heute mit meinem kleinen 1×1 der Düfte beantworten werde. Am Ende erzähle ich Euch noch von meinem persönlichen Favoriten.

Du riechst so gut. Bevor ihr ein Duft kauft, ist es wichtig zu wissen wie er auf der eigenen Haut riecht und hier zählt auch nicht der erste Eindruck, sondern der letzte. Ein gutes Parfüm entfaltet sich erst nach und nach und genau dafür sind drei Stufen der Duftnoten verantwortlich:  Das Pyramidenprinzip eines Duftes. Kopfnote – Herznote – Basisnote

 

Die Kopfnote

Die Kopfnote ist „der erste Eindruck“ wenn ihr einen Duft auf Eure Haut sprüht und verfliegt in der Regel wieder relativ schnell. Insgesamt dauert es 15 bis 30 Minuten bis der Duft sich so entfaltet hat, wie er endgültig auf Eurer Haut riechen wird. In der Kopfnote sind sind meistens Zitrusnoten, grüne Noten von Blättern oder zarte Blütendüfte.

Die Herznote

Nach ca. 10 Minuten entfaltet sich die Herznote. Sie ist der eigentliche Duftkörper und hat eine Haltbarkeit von ca. vier Stunden. Da sie einen Moment braucht sich voll zu entwickeln ist es wichtig, dass Ihr euch Zeit lasst und und den Duft einige Zeit auf Eurem Handgelenk wirken lasst. Riecht ihr nur kurz auf einem Teststreifen, nehmt Ihr nur die Kopfnote wahr und nicht das „Herz“ des Duftes.

Die Basisnote

Später entwickelt sich die Basisnote aus Allem heraus. Die Basis stabilisert den ganzen Duft. Sie macht den Charakter des Duftes aus und hier werden oft schwere holzige und orientalische Noten verwendet. Die Basisnote entwickelt sich bei jedem anders auf der Haut und ist der Grund dafür, dass der eine Duft bei einem Menschen super toll riecht und bei Euch selbst ganz anders.

 

Düfte richtig aufbewahren

Da Düfte sehr empfindlich sind und bei falscher Lagerung auch „kippen“ können ist es wichtig, dass Ihr eure Düfte richtig aufbewahrt. Besonders solltet Ihr Sonneneinstrahlung und Hitze vermeiden. Ich persönlich lager meine Düfte die ich mehrmals in der Woche nutze in meinem geschlossenen Schrank. Meine ausgefallenen und auch etwas hochwertigeren Düfte lasse ich in der Verpackung.

Wie lang und intensiv ein Duft anhält , hängt immer von der Duftstoffkonzentration ab. Unterschieden wird hier zwischen einem Eau de Parfum mit ca. 10-15% Duftstoffen, einem Eau de Toilette mit ca. 5-10% und einem Eau de Cologne mit ca. 3-5%. Je höher der Duftstoffanteil ist, desto intensiver und stärker ist der Duft.

No Comments

Leave a Reply